Winrich - Pflanzenweg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Winrich


Wer kennt Winrich?
Diese Seite ist einem sehr lieben Freund gewidmet.
Immer hat ER mit Rat und Tat den Menschen beigestanden.
Auch mich hat ER ca. 20 Jahre begleitet und oft habe ich ihn missverstanden.
Obwohl ER mich  20 Jahre meines Lebens begleitet hat
und auf viele Fragen eine Antwort hatte,
blieben doch auch viele Fragen offen.
Ich hatte das Gefühl, dass ich zurück gelassen wurde,
mit einem grossen Haufen offener Fragen.
Jetzt weiss ich, ER hat meinen freien Willen
immer akzeptiert, und mir die Zeit gegeben
die Dinge zu begreifen.

Das Jahr 2008 hat begonnen und es geht ein Wandel
in der Menschheit vor, den niemand so schnell erwartet hätte.
ER hatte immer davon gesprochen und es war noch sooo weit weg. Nun ist die Zeit gekommen
und wir Alle können den Wandel miterleben.

Mein lieber Freund,
als ER noch in Holland gewohnt hat, hätte kein Mensch erwartet
das die Zeit so schnell laufen wird, und ER für manche Menschen,
nur noch eine Erinnerung ist.
Ich werde das Gefühl nicht los, diese Erinnerung fest zu halten,
und auf die Suche zu gehen. Es ist bestimmt möglich, auch fündig zu werden.

Also Ihr lieben Menschen, kann es sein
dass Ihr diesem, meinem Freund, auch begegnet seid?
Manche nannten IHN liebevoll WINNI und manche ehrfurchtsvoll WINRICH

Kanntest Du IHN ?  Dann schenk ihm eine Rose
    hier klicken   
  Danke Danke Danke

Rosen

Als ich eine rote Rose für den Kaminsims schneiden wollte,
grub sie einen ihrer Stachel in meinen Finger,
dass die Wunde zu bluten anfing.

Ich fragte sie: "Rose, du bist die schönste aller Blumen.
Warum benutzt du deine Dornen, uns zu verletzen?"

Da antwortete die Rose:
"Ihr Menschen glaubt die klügsten aller Lebewesen zu sein
und benutzt Worte, um zu verletzen.

Wenn auch des Menschen Worte die Haut nicht
aufreißen können, so sind sie dennoch gewaltiger
als meine Dornen.

Worte durchdringen eure Körper und verletzen eure Seele.
Dabei könnten sie Tränen trocknen und Freude schenken.
Hätte die Natur uns die Worte und euch die Dornen gegeben,
würden wir für euch Menschen die schönsten aller Worte
singen und jede von uns hätte eine lieblichere Melodie."

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü